Massive Luftraumeinschränkung ab Mitte April im Alpstein

pc_21_speerVom 18. bis 21.4. resp. 24. bis 28.4.17 wird es zu zahlreichen Luftraumeinschränkungen infolge Trainings des PC-7-Teams kommen. Dabei
ist im Luftraum Speer das Gebiet rundum die Schwägalp unsere max. fliegbare Höhe massiv gedeckelt. Nordöstlich derLine Urnäsch – Altmann ist eine maximale Höhe von 1829 m ü. Meer (6000 Fuss) erlaubt. Südwestlich der Line sogar noch tiefer auf 1219m ü. Meer (4000 Fuss).  Alle Angaben sind im PDF zu finden. Die genauen Aktivierungszeiten (jeweils stundenweise) werden im DABS veröffentlicht.

Hauptversammlung FGA

Liebe FGA’ler, liebe FGA’lerinnen

Update 15.03.2017; Protokoll der letztjährigen HV vom 13.02.2016

Es ist wieder soweit. In wenigen Wochen findet die Hauptversammlung unseres Clubs statt. Als Mitglied bist du dazu herzlich eingeladen.

Restaurant Golfplatz

Wir möchten dich vorgängig informieren, um was es an dieser Hauptversammlung gehen wird und welche Punkte wir gemeinsam besprechen werden. Wir lassen das letzte Jahr Revue passieren und möchten dir unsere Pläne für die kommende Saison vorstellen. Deine Ideen und Anmerkungen dazu sind ebenso willkommen. Anträge werden bis Ende Februar entgegengenommen.

Wie immer müssen nur die alkoholischen Getränke (ausser Apéro) selber bezahlt werden. Alle anderen Kosten werden von der Clubkasse übernommen.  Die diesjährige Hauptversammlung findet wieder im Alpstein statt.

  • Treffpunkt: Restaurant Golfplatz, Kaustrasse 1, 9108 Gonten
  • Datum: Samstag, 18. März 2017
  • Zeit: 18.00 Uhr Apero / 18.45 Uhr Beginn der HV

Eine Anmeldung für die Hauptversammlung ist erwünscht! Bitte lass es mich bis zum 10. März 2017 wissen, ob du teilnehmen möchtest oder nicht!

TRAKTANDENLISTE

  1. Begrüssung und Beginn der HV um ca. 18.45 Uhr
  2. Abmeldungen und Wahl der Stimmenzähler
  3. Genehmigung des Protokolls der 53. HV vom Februar 2016
  4.  Jahresbericht der Vorstandsmitglieder und der Präsidentin (Kurzfassung)
  5. Jahresrechnung, Revisorenbericht der Club- und Jahreskartenrechnung
  6. Mitgliedermutationen
  7. Mitgliederbeitrag 2017
  8. Neuwahlen des Vorstandes:
    Thomas Öttiker verlässt den Vorstand nach einer Rekordzeit von 25 Jahren! Zur Wahl stellt sich Raphael Ernst
    Christian Weber verlässt uns nach 4 Jahren. Zur Wahl stellt sich Urs König.
  9. Jahresprogramm 2017
  10. Ehrungen, Preisverleihungen
  11. Verschiedenes und Umfrage
  12. Schluss HV – Gemeinsames Nachtessen

(Änderungen vorbehalten)

Wir freuen uns auf einen gemütlichen Abend.

Rosi Forrer
Präsidentin der Fluggemeinschaft Alpstein

Zur Wahl stellen sich:

Urs König

Urs König

Urs König ist seit 2003 Mitglied bei der FGA. In den letzten Jahren war er Revisor und kennt daher unsere Abläufe schon bestens. Eine lange Einarbeitung wird daher nicht nötig sein. Urs fliegt seit 2002 und besitzt auch das Biplace-Brevet. Er ist Treuhänder und hat seit 20 Jahren ein eigenes Geschäft, was ihn perfekt für das Amt als Kassier qualifiziert.

 

 

Raphael Ernst

Raphael Ernst ist seit einem Jahr Mitglieder bei der FGA. Im letzten Jahr hat er bereits im Vorstand geschnuppert und kennt somit schon die Abläufe. Raphael fliegt seit 2003 Gleitschirm. Er ist in Gais aufgewachsen und hat im Alpstein die Gleitschirmausbildung gemacht.
Mit seiner Familie wohnt er seit 2008 wieder in der Nähe des Alpsteins und seit fast drei Jahren in Eggerstanden. Raphael ist Orthopädist und arbeitet als Geschäftsführer im Ortho-Team in St.Gallen.

 

Protokoll der letzten Vorstandsitzung….

vom 2. März in Dozwil bei Chrigel ist online. Neben der Kasse hat er auch die Küche im Griff. Die Zusammenfassung ist wie immer im geschützten Bereich zu finden unter Mitglieder.

10.März 2017 – Letzter XC-Stamm vor der Saison – alle XC Piloten sind herzlich eingeladen!

Update zum letzten XC Stamm mit dem Thema Geräteabend. Die Links zu den erwähnten Tools und Webseiten sind hier auf dem Dropbox Link zu finden: https://www.dropbox.com/s/amo59yu59o0hvex/Ger%C3%A4teabend%202017.ppt?dl=0

Datum: 10.3.2017

  • Vorgängig (freiwillig): Z’Nacht für Interessierte ab 18:00 Uhr im Hotel/Rest. Belvedere in Weissbad bei der Familie Uwe und Bernadette Simon. 071/799 11 06

XC-Stamm Treffpunkt: FS-Appenzell, Dorf 3, CH-9057 Weissbad Türöffnung ab 19.15 Programmstart 19:30 Uhr

Programm: Mein Hauptziel ist es, dass wir (XC-Piloten der FGA) uns jetzt (also im März) langsam formieren für das gemeinsame Fliegen. Das bedeutet, dass ich wir miteinander Fragen besprechen wie diese:

Für das gemeinsame Fliegen:

  • wer ist bereit ein Rudel anzuführen?
  • was für ‚Rudel‘ kämen in Frage?
  • was bedeutet es, wenn ich jemandem nachfliegen will? usw.
  • Wo werden wir Fliegen – wo würdest Du gerne Fliegen?
  • Vorbereitungen auf die Neue Saison: Wir stellen uns eine Checkliste zusammen nochmal, wo hole ich Meteo Infos, Flugrouten vorfliegen anhand X-contest und Doarama, chat usw.

Gruss Dani Graf

Swisscup OGO pausiert dieses Jahr…

Um die Fasnachtszeit beginnen normalerweise die Vorbereitungen für das OGO, welches dann im Mai / Juni stattfindet. Seit 2002 organisiert das treue Helferteam mit mir das Wettkampfwochenende. Die Arbeit im Vorfeld geht nicht einfach so mal schnell, schnell. Vor allem die Sponsorensuche wird von Jahr zu Jahr zäher. Wennauch ich sagen darf, dass wir mit vielen treuen Unterstützern aus der Region ein gutes „Startpolster“ haben.

Der treuen Stammkundschaft ist ein grosses Kränzchen zu winden, viele Teilnehmer sind bei uns jedes Jahr zu Gast im herrlichen Alpstein. Uns ist durchaus klar, dass der Entscheid das OGO dieses Jahr pausiert, bedauern. Meine privaten Anliegen lassen dieses Jahr aus zeitlichen Gründen unser Engagement für den Swisscup nicht zu. Sorry!

Wir kommen wieder im Frühling 2018. Versprochen!

FGA XC-Stamm

Die nächsten beiden Termine stehen fest:

  • Mittwoch 14.12.2016
    Casino Herisau
    18:00 Z’Nacht im Restaurant (freiwillig)
    19:00 XC-Stamm: Flugerlebnis Nepal – mit Rolf Hiltbrand
  • Freitag 20.1.2017
    Casino Herisau
    18:00 Z’Nacht im Restaurant (freiwillig)
    19:00 XC-Stamm: Besuch aus dem Glarnerland – mit Gaby Jakober
  • Weiteres Programm:
    14. Februar: Geräteupdate mit Dani Graf in St.Gallen
    März: Wetterupdate in Appenzell (Freiwilliger gesucht)

Am 25. November sind zehn Pilotenxc_stamm_2016_11 die Einladung von Melchior gefolgt. Nach einem leckeren Abendessen im Restaurant des Casinos Herisau, widmeten wir uns dem interessanten Thema „Beschleunigte Seitenklapper“. Spannend waren die verschiedenen Statements der ganz unterschiedlichen Piloten. Wir hatten  vom „Jungen Wilden“ mit Akroerfahrung bis zum „Erfahrenen Streckenjäger“ alles am Tisch. Dementsprechend waren auch die Erfahrungen und der Umgang mit Klappern ganz unterschiedlich. Melchior führte mit Videos und Powerpoint gekonnt durch den Abend und beendete den Stamm auch termingerecht. Ich denke ich spreche im Namen von allen Anwesenden, wenn ich sage, dass der Abend sehr gelungen und sehr anregend war.

Ich freue mich jedenfalls schon auf die nächste Ausgabe.

Gruss Dani Graf

Info zum 1. XC Stamm

Liebe FGA Pilotinnen und Piloten

Der Start ist harzig

Clubmeisterschaft 2016

Wie Ihr sicher wisst, hat der FGA Stammtisch im Café Gschwend (St.Gallen) bereits eine lange Tradition und ich wage zu behaupten, dass dieser Stammtisch für die gelegentlichen Besucher eine schöne Abwechslung und für die regelmässigen Besucher eine beliebte Möglichkeit bietet, sich mit gleichgesinnten Pilotinnen und Piloten zu treffen und einen gemütlichen und unterhaltsamen Mittagstisch zu geniessen. Schon viele Flugpläne und gemeinsame Ausflüge wurden dort ausgeheckt und ich denke, dass durchaus auch Impulse für die FGA von diesem Stammtisch ausgehen – z. B. unser aktueller Whatsap-Chat, den Dani Graf administriert, und der nun in der FGA auch für das Initiieren von gemeinsamen Streckenflügen rege genutzt wird. Nicht zuletzt aber haben wir es am FGA-Stammtisch im Gschwend auch lustig zusammen und sind uns über die Jahre als FGA’ler näher gekommen!
Der XC-Stamm funktioniert etwas anders, aber auch von ihm verspreche ich mir positive Impulse für die Piloten und die FGA. Der XC-Stamm wird kein Club im Club sein, sondern er soll Bestandteil der FGA Aktivitäten sein! Deshalb war es mir auch wichtig, den Vorstand von meiner Idee zu erzählen und die Unterstützung des Vorstandes zu bekommen. Nun, was sind unsere Vorstellungen?

Wir bieten einen monatlichen Anlass. Jeder Anlass setzt sich zusammen aus einem geselligen und informativen Teil.
Die Teilnehmer sollen sich einbringen können und zukünftig das Programm mitgestalten können (d.h. ich mache jetzt mal den Anfang, aber die Entwicklung ist flexibel).
Die Veranstaltungen finden von September bis März/April statt, also ausserhalb der Hauptsaison.
Die Veranstaltungsorte sollen variieren – ich denke mal so im Dreieck „Appenzell – St.Gallen-Gossau“. Es darf auch in privaten Räumlichkeiten stattfinden (kommt aber ein bisschen auf die Telnehmerzahl an).

Der Ablauf wird ungefähr so aussehen

  • allenfalls ab 18:00 Uhr gemeinsames Abendessen (wenn dazu Möglichkeit besteht)
  • ab 19:00 Uhr lockeres Zusammensein (sagen wir mal „Stammtisch“)
  • ca. 19:45 – 20:30 Programm (Je nach Thema und Umfang auch kürzer oder länger)
  • ab 20:30 Uhr wieder Stammtischbetrieb

Die Ziele dieser Veranstaltungsreihe sind, wie der Name es schon sagt, natürlich auf das XC-Fliegen ausgerichtet. Das heisst aber nicht, dass nur XC-Pilotinnen und Piloten angesprochen werden sollen. Natürlich aber wird vorausgesetzt, dass der jeweilige „Programmteil“ nicht einer weiteren Runde geopfert werden soll, d.h. ein bisschen Interesse der Teilnehmenden am Programm ist sicher wünschenswert. Zudem ist der Anlass offen auch für Nichtmitglieder und eignet sich dazu, einen bekannten Piloten/Pilotin mitzunehmen. Es wird kein Teilnehmerbeitrag erhoben! Anlässe, wie der „Geräte-Infotag“, den Dani Graf im Frühjahr 2016 durchführte, sollen in den Veranstaltungsreigen des XC-Stammes integriert werden – vermutlich aber dann nicht am Abend, sondern wie bisher an einem kalt/feuchten Samstag 🙂
Die FGA ist ein lässiger Club und wir haben ein schönes Grüppchen von XC-begeisterten Piloten. Die FGA hat mit Thomas Klingler sogar den Sieger der Sportklasse 2015 in ihren Reihen. Es wäre mein Wunsch, dass der XC-Stamm etwas dazu beitragen kann, uns in der FGA als Team weiterzubringen und damit für die Saison 2017 und die folgenden positive Impulse auszulösen. Ich bin überzeugt, dass das XC-Fliegen eine der schönsten Seiten des Gleitschirmfliegens darstellt und würde mich freuen, wenn viele Pilotinnen und Piloten den XC-Stamm als eine Gelegenheit wahrnehmen, sich ausserhalb der Hauptsaison mit dem Thema auseinanderzusetzen und untereinander die Freundschaften zu vertiefen.

Flüchtlingswelle in Wasserauen..?

Zugegeben, die Überschrift ist reisserisch. Im verlinkten Zeitungsbericht von letzter Woche handelt sich nicht um die Meinung des Clubs, sondern um eine Ansicht  & Sorge einzelner Piloten.

Die Landebedingungen in Wasserauen haben sich nicht verschlechtert. Die Parkfläche hat sich einfach um die Fläche des ehemaligen Kieswerkes vergrössert, welcher schon immer nicht zum landen geeignet war 😉.

http://www.appenzellerzeitung.ch/ostschweiz/appenzellerland/appenzellerland/at-au/Kein-Fluchtweg-mehr;art120092,4755180

Gästeansturm an der Ebenalpbahn

Liebe FGA’ler, Gleitschirm- & Deltapiloten

Mario Koller Koller von der Ebenalpbahn ist mit einer Bitte an mich herangetreten, die ich euch weiterleiten möchte. Eigentlich ist es etwas selbstverständliches. Ich bitte euch, euch daran zu halten.

Liebe Grüsse Rosi


Liebe Rosi
Im Juli und August dieses Jahres durften wir schon etliche Tage mit sehr grossem Gästeaufkommen bewältigen. Dies ist einerseits auf die grosse, internationale Medienpräsenz des Äscher zurückzuführen, andererseits ist auch das Wandern bei jungen Leuten wieder voll im Trend. Dazu kommt, dass sich viele ältere Menschen sehr guter Fitness erfreuen dürfen und so auch im fortgeschrittenen Alter ausgedehnte Wanderung ab der Ebenalp geniessen können. Als einer der Höhepunkte dieser Sommersaison durften wir am letzten Donnerstag unseren 10 Mio.-sten Fahrgast feiern!
national_geographig_aescherDiese für uns sehr erfreulichen Gegebenheiten erfordern von unseren Gästen manchmal etwas Geduld. Dies fängt in Wasserauen bereits beim Parkieren an und geht mit Kolonnestehen bei der Ebenalpbahn weiter. Wir versuchen jeweils mit Gratis-Glacé für die Kinder in diese Geduldsprobe etwas Erfreuliches einzubringen. Dennoch gibt es immer wieder Gäste, die ihrer Ungeduld Ausdruck geben und bei uns reklamieren oder uns den Rücken zuwenden. Dies umso mehr, wenn Gleitschirmpiloten mit strammen Schritt an der Kolonne vorbeiziehen und sich am rechten Rand des Eingangs schnellen Zugang zur Bahn verschaffen. Die Tatsache, dass die meisten Gleitschirmpiloten im Besitze einen gültigen Billetts sind, verleiten verständlicherweise auch etwas dazu. Dennoch ist es nicht so, dass wir hinter der Kasse mit halbvollen Kabinen hoch fahren und so nicht die ganze Förderkapazität der Ebenalpbahn nutzen. Tatsache ist einfach, dass die Kapazität der Bahn an solchen Tagen nicht ausreicht und wir somit auf die Geduld und das Verständnis aller Gäste angewiesen sind.

http://www.huffingtonpost.com/2014/05/31/berggasthaus-aescher-wildkirchli-restaurant_n_5404283.html

Wir von der Ebenalpbahn bitten dich, die Gleitschirmszene über die Flugschulen darauf hinzuweisen, dass auch die Gleitschirmpiloten, trotz bereits gelösten Billett, in der Warteschlange hinten anstehen müssen. Ansonsten brüskieren wir die anderen Gästesegmente.
An dieser Stelle ist es mir ein grosses Anliegen darauf hinzuweisen, dass die Gleitschirm- und Deltapiloten bei uns jederzeit sehr willkommen sind. Wir schätzen es sehr, dass wir euch alle zu unserer treuen Stammkundschaft zählen dürfen. Wir versuchen immer wieder euch entgegenzukommen, dürfen dabei aber wie gesagt die anderen Gästesegmente nicht ausser Acht lassen.

Herzlichen Dank für das Verständnis aller Pilotinnen und Piloten und wir wünschen euch noch ganz viele tolle Flugstunden ab der Ebenalp.

Liebe Grüsse, Mario