und weg war sie...

Sturmtief Tilo

Ein veritabler Sturm Mitte November mit Böenspitzen von über 160km/h hat die Meteostation auf dem Kronberg ausser Gefecht gesetzt. Der Schaden ist beträchtlich, die Windgeschwindigkeiten haben es zu Stande gebracht, den Messmasten an der Schweissnaht zu brechen (siehe Bild). Dabei ist die Messeinrichtung aus der Halterung gespickt und ist unauffindbar. Die Reparatur nimmt einige Zeit in Anspruch; die Befestigung von dem Mast wird den Erfahrungen angepasst. Mit einer mehrfachen Fixierung sollte der Mast dem zu erwartenden Druck stand halten. Sobald die Anlage funktionstüchtig ist, wird dies selbstverständlich publiziert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.