Kurzbericht der Clubmeisterschaft Lauf 1

Am Sonntag Morgen, den 22.4  traffen sich 15 FGAler zum erste Lauf zur Clubmeisterschaft 2018.

Nach einem kurzen Briefing verschieben wir auf den Kronberg. Dort erwartet uns Westwind von ca. 10-20 km/h Stärke. Gestern waren die Bedingungen wohl klar besser. Spielt uns das Wetter doch einen Streich? Wir warten ab und schauen den wenigen Piloten zu, die trotz des Windes starten. Die Bedingungen bessern sich langsam. Dank der thermischen Entwicklung wird der Westwind immer mehr geblockt und wechselt kronbergtypisch auf Nord. Wer um den Mittag oder etwas später startete hatte gute Chancen, einen Aufwind zu ergatten. Wem das gelang konnte auf beachtliche Ausgangshöhen aufdrehen.

Abschattungen und Wind machten aber den Einstieg schwierig, so dass leider nicht alle von diesen Traumbedingungen profitieren konnten. Was der Tag so grundsätzlich hergab zeigt Dani Rissis Flug ab Fanas. Sein neues Fanaser Rekorddreieck führte ihn bis kurz hinter die Hundwiler Höhe, wo er um 17:23 den nördlichen Wendepunkt setzte und dann zurück nach Fanas flog.
Einige Piloten der FGA schafften ebenfalls lässige Flüge. Vor allem Chrigi kommt dabei aufgrund des Wertungsregelementes eigentlich zu kurz, aber dafür hat er neben einer kleinen Alpsteinumrundung auch noch einen Asuflug zum Speer erlebt, musste dann aber im Toggenburg absitzen… Iris und Christof schafften es dafür über St.Gallen hinaus und ich denke, dass das alles ganz tolle Flugerlebnisse waren. Am Abend waren wir beim Grillen nur zu dritt – dafür bekam jeder 2 Bratwürste 🙂

Was für Schlüsse lassen sich aus dem Ergebnis ziehen?

  • Keiner machte mit den möglichen 4 Strecken mehr Punkte als mit der X-Contest Wertung.
  • Keiner machte mehr als 2 der 4 möglichen Ziel/Rück Flüge (Absachttungen)
  • Niemand machte einen Platz gut wegen der Landepunkte
  • Wer bei den sich abzeichnenden „guten“ Startbedingungen startklar und startbereit war hatte Glück. Wer zu lange wartete wurde Opfer der Abschattungen.

Ich freue mich als Organisator sehr über die rege Beteiligung! Ich danke allen, die mitgemacht haben und hoffe, dass wir weitere schöne Anlässe durchführen können. Was den Preis angeht, der dem Gewinner winkt, trete ich übrigens gerne in den Ausstand – Hauptsache ich darf mitfliegen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.